Stamm Kuno von Mintzenberg

Untitled2Im September 1994 zogen Thekla und Olli aus beruflichen Gründen von Norddeutschland nach Hessen. Im Frühjahr 1995 entschlossen sich die beiden, dass die Pfadfinderarbeit nun auch in ihrer neuen Heimat, der Umgebung von Lich, weitergeführt werden sollte.

Der Neuanfang ‘Kuno von Mintzenberg’ im Herbst ’9: Die ersten Gruppenstunden laufen. Wir freuen uns über das große Interesse und die vielen Kinder, die Woche um Woche ins Gemeindehaus kommen. Jede Gruppe hat sich einen Namen gegeben. Bei den Wölflingen passend zum Dschungelbuch die Meuten Baghira (der Panther) und Rama (Vater Wolf). Die Sippen haben sich entschieden sich Namen von Greifvögeln auszuwählen. Die Jungen nahmen den Namen des kleinsten Falken “Merlin” und die Mädchen wählten sich, wegen des häufigen Vorkommen in der Gegend, den Mäusebussard. Doch eins fehlte noch: ein Name für den gesamten Neuanfang. Es sollte schon etwas besonderes sein, eine Person die alle kennen. Aus mehreren Vorschlägen ging mit großer Mehrheit ‘Kuno von Mintzenberg’ hervor. Der Erbauer der Burg, die unweit entfernt vor knapp 1000 Jahren errichtet wurde.

Untitled

Um mehr Bilder zu sehen, schau auf unserer Stammeswebseite vorbei:
kunovonmintzenberg.de/